VR Anwendungen: Handwerker Datenbrille

Mittlerweile gelangen langsam aber sicher die Wörter VR Anwendungen also die „virtuelle Realität“ auch kurz „VR“ genannt in den Blickpunkt der breiten Öffentlichkeit. Dabei gab es bereits immer wieder in der Vergangenheit Versuche diese Technik marktfähig zu gestalten. Bislang scheiterte dies immer an den technischen Vorraussetzungen… doch dank des exponentiellen Wachstums sind derartige Technologien in greifbarer Nähe und schon lange keine Science Fiction Vorstellungen mehr.

VR Anwendungen – Welche Firma hat die Vorreiterrolle?

Vorreiterrolle übernimmt hier die Firma Vuzix aus Rochester New York, die sich selbst als „World Leader“ bezeichnet. Ihre Anwendungen werden bereits in vielen Fortune 100 Companies getestet. Ich selbst habe diese Technologie bereits auf einer Messe in Nürnberg testen können und bin an diesem Unternehmen beteiligt. Dies ist keine Aktien Kauf- oder Handlungsempfehlung! Es sprechen hier namhafte Rezensionen und Tests von DHL, VW, Lee, Toshiba, Ubimax, Essert, Bechtle für sich und lassen somit erahnen, dass der digitale Umbruch zur virtuellen Realität in der Industrie und Dienstleistungsbranche in greifbare Nähe rückt. Aber auch die Big Player wie Microsoft, Facebook, Google, Epson, Apple, Sony und viele mehr sind hier kräftig am Tüfteln und Entwickeln. Datenbrillen werden für Logistiker immer interessanter, Drohnen liefern bald unsere Pakete aus und Speditionen denken über selbstfahrende LKWs nach. Wohin geht also diese Reise?

Werden Handwerker bald auch durch Roboter ersetzt? :O

Nein, das sicherlich (noch lange) nicht! Handwerker sollten aber die digitale Revolution nicht verschlafen! Dabei muss natürlich jetzt kein Handwerker VR Anwendungen in seiner Firma einführen. Es geht hier vielmehr um die Basics der Digitalisierung!

  1. Nur wer im Internet gefunden wird, erhält zukünftig auch die meisten Anfragen und somit Aufträge. Wir sprechen hier vom sogenannten Olympia Prinzip. Der Beste in einer Umgebung, Dienstleistung oder Branche wird zukünftig Monopolstellung erhalten und nur noch die Reste an den Zweitplatzierten überlassen. Der Zweitplatzierte nur noch die Krümel an den Drittplatzierten. Das hängt damit zusammen, dass durch das Internet eine Skalierung des Geschäftes in nahezu unendlicher Höhe getrieben werden kann! (Vorausgesetzt der Service passt natürlich!)
  2. Wer keine digitale Marke und Identität im Internet aufbaut, wird es zukünftig schwerer haben als die Mitbewerber, die das Prinzip verstanden und verinnerlicht haben.
  3. Finden Sie Ihre Nische! Worin sind Sie besonders gut? Vermarkten Sie diese Fähigkeiten, die sonst so gut wie niemand besitzt oder anbietet an eine kleine Zielgruppe. Ein Maler könnte sich auf eine bestimmte Stuckart oder bestimmte biologische Dämmstoffe spezialisieren. Elektriker können Energiespartipps herausgeben und Sanitärfirmen über den Vorteil von intelligenten Heizungsanlagen sprechen.
  4. Bauen Sie sich eine Online und Offline Community auf und bleiben mit dieser im ständigen Kontakt und Austausch. Bieten Sie kostenlose Informationen für ein gewisses Thema an oder veranstalten Sie regelmäßige Treffen oder Webinare. Versuchen Sie sich mit Hilfe der sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Youtube zu multiplizieren und Ihre Message weiterzugeben. Ihre Community stärkt Ihnen den Rücken, es entsteht ein Informations- und Kontaktaustausch und Sie erhalten ungefiltertes Feedback von vielen unterschiedlichen Menschen. Je mehr Menschen Sie kennen desto besser! Dabei gilt auch je mehr Menschen Sie kennen desto mehr Menschen sprechen mit anderen Menschen über Sie. Ihre Community wird exponentiell wachsen!
  5. Zur richtigen Zeit in Technologien investieren die Mehrwert für Ihre Kunden bieten. Z.B. wäre für Dachdecker nun der richtige Zeitpunkt über eine Drohnenneuanschaffung nachzudenken, um den Kunden Dachflächenvideos anzubieten. Der Kunde erhält somit Klarheit über den Zustand seiner Bedachung. Aber manchmal reicht auch schon die Einführung eines Lasermessgerätes oder Angebot/Rechnungsprogrammes aus, um die Abläufe im Betrieb zu verbessern.

Fazit VR Anwendungen und neue Technologien

Die Welt befindet sich im Umbruch! Das ist auf keinen Fall schlecht oder zu verteufeln, man muss den Umgang mit diesem Werkzeug der Digitalisierung nur erlernen und damit ordentlich umgehen. Ob wir bald VR Anwendungen mit Datenbrille zur Leckortung nutzen? Wer weiß, was die Zukunft bringt? 😉

Share This

Dir gefällt dieser Beitrag?

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und du erhälst:

✓ Rabatte und Aktionen

✓ Kostenlose Ratgeber

✓ Regelmäßige Blogbeiträge über die Branche

Sie haben sich erfolgreich angemeldet