Schimmelpilzsanierung gehört in die Hände von Fachleuten

Schimmelpilzsanierung: Eine genaue Analyse sorgt für dauerhafte Lösungen!

Wenn Schimmelpilze und Feuchtigkeit in Innenräumen auftauchen, schieben sich Vermieter und Mieter oft gegenseitig die Schuld dafür zu. Klar ist aber in jedem Fall: Der gesundheitsgefährdende Pilz muss so schnell wie möglich entfernt und die Ursache erforscht werden.

Woran liegt es, dass Schimmelpilze in der Wohnung entstehen? Ein Vermieter mutmaßt dann meist sofort, dass seine Mieter nicht ausreichend und gründlich gelüftet haben, so dass die in den Räumen entstehende Feuchtigkeit nicht entweichen konnte. Feuchtigkeit, die sich durch Kochen, Waschen oder Wäschetrocknen bildet, bietet dem Schimmelpilz eine ideale Lebensgrundlage. Auch große Temperaturunterschiede innerhalb der Wohnung, also etwa zu wenig geheizte Schlafzimmer, können Feuchteschäden hervorrufen. Die Mieter wiederum sehen oft eher bautechnische Mängel, wie zum Beispiel eine unzureichende oder unprofessionelle Wärmedämmung als Ursache für die unerwünschten und gefährlichen Mitbewohner. Auch von außen kann zu viel Feuchtigkeit eindringen. Nicht selten ist außerdem eine unentdeckte Leckage Schuld an der Misere.

Gewissheit bringt in dieser Situation nur eine gründliche und professionelle Analyse der Ursache bevor eine Schimmelpilzsanierung starten kann. Die Fachbetriebe aus dem bundesweiten Sanierungsnetzwerk Getifix sind genau darauf spezialisiert. Sanierungsexperte Herr Flemming aus Coburg gehört mit seinem Unternehmen FLEMMING GROUP DEUTSCHLAND GmbH dazu. „Wir klären grundsätzlich vor Ort ab, woher der Schimmelpilz eigentlich kommt, bevor wir unsere Schimmelpilzsanierung Maßnahmen einleiten“, erläutert Herr Flemming So haben unsere Kunden die Gewissheit, dass wir nicht am Schaden vorbeisanieren und dass der Schimmelpilz trotz einer gründlichen und gesundheitlich unbedenklichen Entfernung nach einiger Zeit wieder da ist.“

Dazu führen die Getifix Experten gründliche Messungen mit speziellen Instrumenten vor und nehmen die Bausubstanz genau unter die Lupe. Sobald abgeklärt wurde, ob zum Beispiel eine mangelhafte Baukonstruktion, eine Leckage oder tatsächlich ungenügendes Lüft- und Heizverhalten der Mieter die Ursache für den Schimmelpilz bildete, wird der Schimmel gründlich entfernt und die Raumluft desinfiziert. Danach werden je nach Bedarf weitere Schimmelpilzsanierung Maßnahmen, zum Beispiel eine Wärmedämmung von innen oder eine Bauwerksabdichtung, vorgenommen.

„Eine Schimmelpilzsanierung gehört in die Hände von Fachleuten. Wir raten dringend davon ab, zu versuchen, dem Schimmel mit hochgiftigen Mitteln aus dem Baumarkt zu Leibe zu rücken. Das schadet oft mehr, als es nützt. Und im schlechtesten Fall ist der Schimmelpilz sofort wieder da“, warnt Herr Flemming. „Wir sorgen lieber für dauerhafte Lösungen!“ Weitere Informationen gibt es bei www.getifix.de/fachbetrieb.

Share This

Dir gefällt dieser Beitrag?

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und du erhälst:

✓ Rabatte und Aktionen

✓ Kostenlose Ratgeber

✓ Regelmäßige Blogbeiträge über die Branche

Sie haben sich erfolgreich angemeldet